Entscheidungswege der DFG bei Einzelanträgen. Nachwuchsförderung aus Sicht des DFG-Fachkollegiums

04.05.2021 14:00
Kurs startet
04.05.2021 16:00
Kurs endet
19 Plätze
Verfügbare Plätze
Buchen

courseFurtherInformation


Das Servicezentrum Forschung- und Transfer organisiert im Rahmen einer Veranstaltungsreihe zur Forschungsförderung Workshops zu aktuellen Fragen rund um das Thema der Einwerbung von Drittmitteln. Die Workshops dieser Reihe sind offen für Forschende an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Administrator
Nicole Schmidt
Zielgruppe
01 wissenschaftliche/r Beschäftigte/r
Umfang
Die DFG bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verschiedene Möglichkeiten eigene Drittmittel für wissenschaftliche Aktivitäten einzuwerben. 
Die Veranstaltung möchte aufzeigen, wie bei der DFG über Anträge entschieden wird: Herr Professor Dr. Carsten Ronning ist Sprecher des DFG Fachkollegiums 307 Physik der kondensierten Materie und wird über seine Erfahrungen aus seiner Tätigkeit im Fachkollegium berichten
Die Teilnehmer der Veranstaltung erhalten einen sehr guten Einblick in die Entscheidungswege von Forschungsanträgen bei der DFG und können direkt Fragen an einen Fachkollegiaten richten.
Weitere Informationen

Noch ein Hinweis: 
Wir beobachten die Lage rund um die Verbreitung des Coronavirus aufmerksam und nehmen die Situation sehr ernst. Wir halten uns an die offiziellen Empfehlungen des Bundes und der Universität und informieren Sie frühzeitig sollte die Veranstaltung nicht oder online stattfinden wird.
Inhaltliche Schwerpunkte

Kursleitung
Frau Annett Margull


Gastreferenten
Herr Prof. Dr. Carsten Ronning I Institut für Festkörperphysik, Sprecher des DFG FAchkollegiums 307 Physik der kondensierten Materie
Herr Prof. Dr. Joachim von Puttkamer I Osteuropäische Geschichte und Co-Direktor Imre Kertész Kolleg
Max. Anzahl Teilnehmende
30
Standort
Fürstengraben 27 – großer Sitzungssaal, Jena